Getriebeendschalter

Kategorie

SICHERHEIT FÜR MENSCH UND MASCHINE SEIT 1925

Einsatzbereiche

Getriebeendschalter schalten in Abhängigkeit von der Anzahl der Umdrehungen einer Eingangswelle (Drehwinkel). Nockenschaltwerke zum Steuern von Schwenk-/ Drehbewegungen <1 Umdrehung. Zählwerkgetriebeendschalter speichern die Anzahl der Umdrehungen der Eingangswelle. Spindelendschalter haben eine drehbare Eingangswelle, die im Inneren des Schalters als Spindel ausgebildet ist. Bei Drehung der Eingangswelle bewegt sich eine Wandermutter entlang der Spindel. Der Weg dieser Wandermutter ist beidseitig begrenzt durch jeweils einen einstellbaren Anschlag. Wenn die Wandermutter an einem der Anschläge ankommt werden die Kontakte umgeschaltet.

Nockengetriebeendschalter

Wenn es auf Sicherheit und Präzision ankommt.

Wenn es ganz genau sein muss.

Spindelendschalter

Sicheres hauptstrommäßiges Abschalten wenn die Steuerung ausfällt.

Zählwerkgetriebeendschalter

Der Sicherheitsschalter an den Bundeswasserstraßen (Schleusen und Wehre).

Cookie Consent mit Real Cookie Banner